Auch in Sachsen-Anhalt: Beherbergungsverbot für Besucher aus Hotspots

26.06.2020 17:37

Halle (dpa/lnw) - Auch Sachsen-Anhalt hat auf den
Corona-Massenausbruch in Gütersloh reagiert: Einreisende Besucher aus
Kreisen mit einem hohem Corona-Infektionsgeschehen dürfen in dem
Bundesland vorerst nicht in Beherbergungsbetrieben wie Hotels oder
Campingplätzen übernachten. Diese Regelung gelte ab Samstag, teilte
das Landesverwaltungsamt als zuständige Behörde am Freitag in Halle
mit. Betroffen seien Menschen aus Stadt- und Landkreisen, in denen in
den vergangenen sieben Tagen vor der Anreise die Zahl der
Neuinfektionen laut Robert-Koch-Institut pro 100 000 Einwohner höher
als 50 war. Wer aus den betroffenen Kreisen komme, könne ein
ärztliches Zeugnis vorlegen, das einen negativen Test auf Covid-19
bescheinigt. Für diese Personen gelte das Beherbergungsverbot nicht,
hieß es.