Bulgarien begrüßt erste ausländische Touristen mit Rosen

26.06.2020 14:35

Burgas (dpa) - In Bulgarien sind mit einem Charterflugzeug aus den
Niederlanden die ersten ausländischen Urlauber seit dem Ausbruch der
Corona-Krise eingetroffen. Tourismusministerin Nikolina Angelkowa
begrüßte am Freitag die fast 190 Feriengäste aus den Niederlanden und

Belgien am Flughafen der Touristenhochburg Burgas mit Rosen und
Folk-Programm. Das ärmste EU-Land Bulgarien setzt auf den Tourismus,
der gut 12 Prozent zur Wirtschaftsleistung beisteuert.

Tourismusministerin Angelkowa hofft trotz Corona auf eine
erfolgreiche Sommersaison in diesem Jahr, räumte aber ein, dass sie
schwierig sein werde. Angelkowa verwies darauf, dass an Bulgariens
südlicher Schwarzmeerküste, wo auch Burgas liegt, das Coronavirus
sich wenig ausgebreitet habe. Charterflüge aus den Niederlanden soll
es vier Mal wöchentlich geben.

Viele große Hotels in den Badeorten wissen noch nicht, ob und wann
sie wieder aufmachen, da viele Charterflüge gecancelt wurden - etwa
150 allein für Juli. Es sei noch unklar, wie es bei den Feriengästen
aus den großen Märkten Deutschland, Großbritannien und Russland
aussehen wird.

Bulgarien wurde bislang relativ wenig von dem Coronavirus getroffen,
doch die nachgewiesenen Fälle stiegen insbesondere in den vergangenen
zwei Wochen rasant auf nun 4408 an, bei einer Bevölkerung von knapp
sieben Millionen Menschen.