Lockerungen für Besuche von Pflegeheimen

26.06.2020 15:48

Stuttgart (dpa/lsw) - Die Landesregierung hat weitere Lockerungen für
Bewohner und Besucher stationärer Pflegeeinrichtungen beschlossen.
Die Besuchszeiten sollen ab 1. Juli nicht mehr begrenzt werden,
teilte das Sozialministerium am Freitag mit. Die Lenkungsgruppe der
Landesregierung habe diese Woche einen entsprechenden Beschluss
gefasst.

Die Zahl der Besucher bleibt allerdings beschränkt: Bewohner können
weiterhin pro Tag nur zwei Besucher empfangen. Ausnahmen können aus
besonderen Anlässen wie Sterbebegleitung oder Geburtstage erteilt
werden. Mindestabstand und Maskenpflicht gelten in Pflegeheimen
grundsätzlich weiterhin - der Mindestabstand gilt aber nicht länger
für Personen, die mit Pflegeheimbewohnern verwandt sind. Besuche von
Personen, die Kontakt zu einem Infizierten hatten oder
Corona-Symptome aufweisen, sind weiterhin nicht möglich.

«Es muss in dieser Phase der Corona-Pandemie jetzt darum gehen, eine
vernünftige Balance zu finden zwischen dem Infektionsschutz auf der
einen und der Ermöglichung von sozialer Teilhabe auf der anderen
Seite», betonte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne).