Berlins Schüler bekommen Zeugnisse - Ferien starten am Donnerstag

22.06.2020 14:33

Berlin (dpa/bb) - Berlins Schülerinnen und Schüler sind auf der
Zielgeraden. An einigen Schulen wurden bereits am Montag die
Zeugnisse überreicht, wie die Senatsverwaltung für Bildung mitteilte.
An den meisten gibt es sie am Dienstag oder Mittwoch. Die
Sommerferien beginnen dann am Donnerstag, Berlin ist in diesem Jahr
im Vergleich zu anderen Bundesländern früh dran.

Und auch die Regeln für die Zeugnisübergabe sind wegen der
Corona-Pandemie diesmal etwas anders als gewohnt. Noch gelten in den
Schulen die Abstandsregeln, die mit Beginn des neuen Schuljahrs nach
dem Willen der Bildungsverwaltung Geschichte sein sollen. Damit es
leichter fällt, sie einzuhalten, werden die Zeugnisse an drei Tagen
überreicht, so dass die Schulen zum Beispiel Klassen dafür einfacher
in Gruppen teilen können. Wie sich das organisatorisch am besten
umsetzen lässt, schreibt die Verwaltung nicht vor, das entscheiden
die Schulen nicht zuletzt auch nach den eigenen räumlichen
Möglichkeiten.

Manche Schülerinnen und Schüler hatten zuletzt schon mehrere Wochen
lang keinen Präsenzunterricht mehr und konnten ihre Mitschüler
allenfalls nachmittags oder bei Videokonferenzen sehen. Für sie ist
die Zeugnisübergabe eine Möglichkeit, sich noch einmal in der Schule
zu begegnen, bevor die großen Ferien starten.

Auf die Zeugnisübergabe muss auch in Corona-Zeiten niemand
verzichten. Große Partys allerdings sind noch nicht drin. Das
betrifft vor allem die Berliner Abiturienten. Abibälle mit mehr als
150 Teilnehmern sind derzeit noch nicht möglich, ab dem 30 Juni sind
300 erlaubt. An manchen Schulen sind sie ganz abgesagt worden. Der
Senat will am Dienstag neue Regeln für Veranstaltungen beschließen -
damit könnten auch Abibälle in noch größerem Stil in diesem Sommer

wieder möglich werden.

Die Abiturzeugnisse werden nach Angaben der Bildungsverwaltung an den
meisten Gymnasien oder Integrierten Sekundarschulen auf den
Pausenhöfen oder in der Aula vergeben - zum Teil können Eltern die
Zeugnisvergabe per Livestream verfolgen.

Am letzten Schultag haben Schülerinnen und Schüler oder auch Eltern
Gelegenheit, das Sorgentelefon anzurufen, wenn es durch die
Corona-Pandemie verursachte Probleme gegeben hat oder Zensuren nicht
den eigenen Erwartungen entsprechen. Dafür sind Mitarbeiter der
Bildungsverwaltung am 24. Juni von 10 bis 13 Uhr erreichbar. Die
Durchwahlen der Ansprechpartner je nach Schulform finden sich im
Internet (http://dpaq.de/PHf5i).