Frankreich lockert coronabedingte Beschränkungen weiter

22.06.2020 14:21

Paris (dpa) - In Frankreich sind die coronabedingten Einschränkungen
weiter gelockert worden. Nach gut drei Monaten der Schließung durften
am Montag Kinos wieder öffnen. In den rund 2000 Lichtspielhäusern
müssen weiterhin Vorgaben zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie
umgesetzt werden. Angestellte und Besucher müssen Schutzmasken tragen
und Abstand voneinander halten, wie die Vereinigung der französischen
Kinos in ihren Gesundheitsrichtlinien erklärte.

Im Laufe der Woche sollten weitere Kulturangebote folgen. Das
Kunstmuseum Musée d'Orsay soll diesen Dienstag seine Türen wieder
öffnen, ab Donnerstag soll der Eiffelturm wieder für Besucher
zugänglich sein.

Auch für die französischen Schüler gab es ab Montag Änderungen. F
ür
Grund- und Mittelschüler ist der Unterrichtsbesuch nun wieder
verpflichtend. Die Beschränkungen bei der Anzahl der Schüler je
Klassenraum und den Abstandsregeln wurden gelockert. Der Unterricht
ist zunächst für zwei Wochen angesetzt - dann beginnen in Frankreich
die Sommerferien. Weiterführende Schulen sind weiterhin nur teilweise
geöffnet.

Frankreich hatte in der vergangenen Woche die coronabedingten
Kontrollen an den Grenzen zu Deutschland und anderen Nachbarländern
beendet. Seitdem dürfen auch wieder Touristen einreisen. Frankreich
war von der Covid-19-Krise hart getroffen worden. Es starben fast 30
000 Menschen im Zusammenhang mit einer Infektion mit dem Virus
Sars-CoV-19. Die Regierung hatte von Mitte März bis zum 11. Mai eine
strenge Ausgangssperre verhängt.