Russische Premier-Liga rechnet wegen Coronavirus mit späterem Finale

21.06.2020 15:45

Moskau (dpa) - Das Finale der russischen Premier-Fußballliga könnte
wegen der Corona-Pandemie später über die Bühne gehen als geplant.
Statt am 22. Juli könnte das letzte Spiel Anfang August sein. Die
Liga plane einen entsprechenden Antrag dazu, meldete die Agentur
Interfax am Sonntag. Zuvor war die für Sonntag angesetzte Partie
zwischen dem FC Krasnodar und Dynamo Moskau auf den 19. Juli
verschoben worden. Grund seien drei Corona-Fälle in der Moskauer
Mannschaft, teilte die Liga mit.

Der FK Rostow ist wegen sechs auffälliger Corona-Tests bereits in
Quarantäne. Die Mannschaft musste am Freitag mit einem Ersatzteam aus
jungen Spielern auflaufen, weil der FK Sotschi das Spiel nicht
verschieben wollte. Sotschi gewann mit 10:1.