PGA Tour: Corona-Fall bei Golf-Turnier in Hilton Head Island

19.06.2020 22:30

Hilton Head Island (dpa) - Golfprofi Nick Watney ist beim zweiten
Turnier der PGA Tour nach der Corona-Pause positiv auf das
Coronavirus getestet worden. Das teilte die US-Tour am Freitagabend
mit. Der 39-jährige Amerikaner trat dementsprechend nicht mehr zur
zweiten Runde bei der RBC Heritage in Hilton Head Island im
US-Bundesstaat South Carolina an. Watney war laut der Mitteilung
privat zum mit 7,1 Millionen Dollar dotieren Turnier gereist und bei
der Ankunft noch negativ getestet worden. Am Freitag hatte er dann
Symptome gespürt und einen Arzt konsultiert.

Die PGA Tour sicherte Watney die volle Unterstützung zu und kündigte
an, ihren Reaktionsplan in Absprache mit medizinischen Experten
umzusetzen. Besonders die Personen, die engen Kontakt zum Kalifornier
hatten, sollen untersucht werden. Watney ist das erste Mitglied der
PGA Tour, das an Covid-19 erkrankt ist. Insgesamt 369 Personen
(Spieler, Caddies, Personal) waren vor Turnierbeginn negativ getestet
worden. In Hilton Head Island ist auch Deutschlands Golf-Idol
Bernhard Langer am Start, das Turnier wird fortgesetzt.

Die millionenschwere PGA Tour hatte vor einer Woche ihr Comeback
gegeben. In der Corona-Krise sind Zuschauer auf dem Platz verboten.
Die Teilnehmer müssen sich an Hygieneauflagen halten.