Paderborn stellt Tönnies-Mitarbeiter vorsorglich unter Quarantäne

19.06.2020 16:57

Rheda-Wiedenbrück (dpa) - Der Kreis Paderborn hat 54 Beschäftigte der
Firma Tönnies, die in seinem Gebiet wohnen, unter häusliche
Quarantäne gestellt. Das teilte der Kreis am Freitag mit. Seit
Donnerstag seien fünf Corona-Neuinfektionen mit Bezug zu Tönnies im
rund 70 Kilometer entfernten Rheda-Wiedenbrück verzeichnet worden.
Landrat Manfred Müller habe deshalb vorsorglich die Quarantäne ab
Samstag (20. Juni) für 14 Tage angeordnet.

Der Tönnies-Betrieb in Rheda-Wiedenbrück steht wegen des
Corona-Ausbruchs seit Mittwoch weitgehend still. Rund 7000
Mitarbeiter müssen auf das Virus getestet werden. Bei 730 ist bislang
(Stand Donnerstagabend) eine Infektion nachgewiesen.