Slowaken dürfen wieder sonntags einkaufen

19.06.2020 13:02

Bratislava (dpa) - In der Slowakei dürfen Geschäfte wieder an
Sonntagen öffnen. Zudem sind von diesem Samstag an die Grenzen des
EU-Mitglieds nach Polen wieder frei. Dies teilte der staatliche
Corona-Krisenstab in Bratislava am Freitag mit. Ausländische
Staatsbürger dürfen wieder durch die Slowakei in Drittländer fahren,

wenn sie sich nicht mehr als acht Stunden auf slowakischem Gebiet
aufhalten. In Taxis dürfen Fahrgäste wieder neben dem Fahrer sitzen.
Beim Betreten von Amtsgebäuden fällt das Fiebermessen weg.

Für wochenlange Diskussionen hatte die Sonntagsöffnung von Geschäften

gesorgt. Bis zum Ausbruch der Pandemie galt der Sonntag in der
Slowakei als gewöhnlicher Einkaufstag, was kirchennahen Politikern
stets ein Dorn im Auge war. Liberale Kritiker warfen der
konservativ-populistischen Vier-Parteien-Koalition unter
Regierungschef Igor Matovic vor, die Corona-Krise für ideologische
Ziele zu missbrauchen.

Matovic hatte bis vor wenigen Tagen darauf beharrt, dass trotz aller
sonstigen Lockerungen der Sonntag einkaufsfrei bleiben müsse.
Begründet hatte er dies mit einer einmal pro Woche nötigen
Grundreinigung. Das 5,4-Millionen-Einwohner-Land verzeichnete bis
Freitag 1576 bestätigte Corona-Infektionsfälle und 28 coronabedingte
Todesopfer. Damit gehört sie zu den am wenigsten von der Pandemie
betroffenen Ländern Europas.