10 440 Corona-Fälle in Hessen nachgewiesen

18.06.2020 14:41

Wiesbaden (dpa/lhe) - In Hessen ist die Zahl der bestätigten
Corona-Infektionen um weitere 54 Fälle gestiegen. Damit wurden seit
Beginn der Pandemie 10 440 Fälle registriert, wie das
Sozialministerium in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Die Zahl der
Todesfälle, die mit dem Erreger Sars-CoV-2 in Verbindung stehen,
stieg im Vergleich zum Vortag um zwei auf 498 (Stand 14.00 Uhr). In
der Statistik des Ministeriums werden nur Angaben erfasst, die von
den Kommunen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt in eine elektronische
Datenbank eingepflegt wurden.

Von der Schwelle für eine Verschärfung der Corona-Beschränkungen sind

alle Städte und Kreise in Hessen weiterhin ein gutes Stück entfernt.
Diese liegt bei 50 Infektionen pro 100 000 Einwohnern in sieben
Tagen. Die Zahlen schwanken teilweise allerdings: Hatte am Vortag nur
ein Landkreis einen zweistelligen Wert aufgewiesen, waren es am
Donnerstag zwei. Im Kreis Hersfeld-Rotenburg lag der Wert weiter bei
elf, im Werra-Meißner-Kreis nun bei zehn nach vier zuvor. Alle
anderen Kommunen bewegten sich zwischen null und vier.