Lockerungen auch für Einzelhandel und Veranstaltungen

18.06.2020 13:50

Wiesbaden (dpa/lhe) - Hessen lockert die coronabedingten
Beschränkungen für den Einzelhandel und Veranstaltungen. So darf von
diesem Montag (22.6.) an künftig ein Kunde pro 10 statt wie bisher
pro 20 Quadratmeter Verkaufsfläche eingelassen werden, sagte
Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Donnerstag in Wiesbaden.
Es müssten aber weiterhin eine Alltagsmaske getragen und ein 
Mindestabstand von 1,5 Metern gehalten werden. Die bisherige
Möglichkeit für Geschäfte, sonntags zwischen 13.00 und 18.00 Uhr zu
öffnen, entfällt ab nächster Woche.

Außerdem müssen Veranstaltungen mit bis zu 250 Teilnehmern nicht mehr
extra genehmigt und überwacht werden, Voraussetzung bleibt aber ein
Hygienekonzept. Bislang galt dafür eine Obergrenze von 100
Teilnehmern. Die neuen Regelungen gelten nach Angaben der
Landesregierung zunächst bis zum 16. August.