Theater Altenburg-Gera bereitet Corona-Spielplan als Alternative vor

18.06.2020 12:27

Gera (dpa/th) - Wegen Unklarheiten über künftige Corona-Regelungen
plant das Theater Altenburg-Gera für die kommende Spielzeit 2020/2021
doppelt. Derzeit könne niemand seriös sagen, wie es ab September um
Hygiene- und Abstandsregeln bestellt ist, erklärte Generalintendant
Kay Kuntze am Donnerstag in Gera. Daher sei neben dem regulären
Spielplan auch ein Corona-Spielplan erarbeitet worden. Welcher der
beiden Pläne letztlich ab September gilt, werde sich Mitte August
entscheiden, hieß es.

«Wir proben im Moment für beide Pläne», sagte Kuntze. Etwa die Hä
lfte
der geplanten Produktionen des regulären Spielplans sei auch unter
Corona-Bedingungen umsetzbar. Dazu zählten etwa die Kinderstücke
«Pinocchio» und «Rumpelstilzchen», ebenso wie das Musical «Hedwig
and
the Angry Inch» oder die Inszenierung «Das Lied von der Erde» für
Gesang, Tanz und Orchester. Das Theater ist Thüringens einziges
Fünf-Sparten-Haus und zugleich die Heimat des Thüringer
Staatsballetts.