Kretschmann mahnt weiter zur Vorsicht: «Müssen achtsam bleiben»

17.06.2020 19:37

Stuttgart (dpa) - Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat
mit Blick auf den Corona-Fahrplan von Bund und Ländern die Bürger zur
Eigenverantwortung in der Pandemie aufgerufen. «Wir bleiben
vorsichtig», sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend.
«Vieles ist jetzt wieder erlaubt, nicht alles, was geht, muss auch
zum Äußersten ausgereizt werden. Mehr denn je kommt es darauf an,
Verantwortung für sich und seine Nächsten aber auch für die
Gemeinschaft zu übernehmen.»

Nach langem Streit im Umgang mit der Corona-Krise hatten sich Bund
und Länder zusammengerauft und am Mittwoch in wichtigen Bereichen ein
einheitliches Vorgehen vereinbart. Der Beschluss sieht etwa die
Rückkehr zum Regelbetrieb der Schulen, die Beibehaltung der
Abstandsregeln sowie das weitere Verbot für Großveranstaltungen vor.

«Wir sind uns einig gewesen: Wir stehen weiterer mitten in der
Pandemie, wir alle müssen achtsam bleiben und Vorsorge treffen»,
sagte Kretschmann nach der Ministerpräsidentenkonferenz. «Das heißt,

das Abstandsgebot bleibt bestehen, so auch die Maskenpflicht in
bestimmten öffentlichen Räumen und die Hygienemaßnahmen müssen
weiterhin Anwendung finden.» Einigkeit bestehe zudem, dass die
Kontaktnachverfolgung hohe Priorität habe und dabei die Testungen von
entscheidender Bedeutung zur Rückverfolgung von Infektionsketten
seien. Kretschmann rief dazu auf, die neue Corona-Warn-App
herunterzuladen und zu aktivieren.