Merkel: Guter Start für Corona-Warn-App - muss verstetigt werden

17.06.2020 19:06

Berlin (dpa) - Einen Tag nach dem Beginn der Corona-Warn-App hat
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) eine positive erste Bilanz
gezogen. Es sei «ein ganz guter Start, der natürlich noch verstetigt
werden muss», sagte sie am Mittwoch nach Beratungen mit den
Ministerpräsidenten der Länder in Berlin. Die App sei «ein
Meilenstein in der Corona-Bekämpfung». Merkel dankte allen Bürgern,
die sich die App zur Nachverfolgung von Infektionsketten schon auf
ihr Handy geladen haben.

Seit ihrem Start am Dienstagmorgen wurde die App über sieben
Millionen Mal heruntergeladen und installiert, hatte
Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU) am Mittwochnachmittag auf
Twitter mitgeteilt.

Merkel betonte, der Mindestabstand von 1,5 Metern müsse weiter
eingehalten werden, auch die Maskenpflicht in bestimmten Bereichen
des öffentlichen Lebens gelte weiter. Derzeit seien
Ausbruchsgeschehen gerade dort festzustellen, wo die Abstandsregeln
nicht eingehalten würden. «So lange es kein Medikament gibt, so lange
es keinen Impfstoff gibt, müssen wir mit der Pandemie leben», sagte
die Kanzlerin.