Rapper Haftbefehl hortete mit mehreren Tausend Euro für Corona-Krise

17.06.2020 12:23

Hamburg (dpa) - Der deutsche Rap-Musiker Haftbefehl hat sich zu
Beginn der Corona-Pandemie auf den Notfall vorbereitet. «Ich bin
direkt einkaufen gegangen, und zwar für mehrere Tausend Euro», sagte
der Hip-Hop-Star (34) - mit bürgerlichem Namen Aykut Anhan - dem
«Zeit Magazin». Er könne Verschwörungstheorien über den Virus nic
hts
abgewinnen - etwa wenn behauptet werde, dass es das Virus gar nicht
gibt. «Aber was ist, wenn es das doch gibt?» Schon aus Rücksicht auf

seine Mutter müsse er die Sache ernstnehmen.