Fehlzeiten wegen Krankheit bei TK-Versicherten auf Vorjahresniveau

13.02.2020 14:23

Hamburg (dpa/lno) - Die Fehlzeiten wegen Krankheit sind 2019 bei den
Versicherten der Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg praktisch auf
Vorjahresniveau geblieben. Durchschnittlich fehlten TK-versicherte
Arbeitnehmer 15,2 Tage, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.
2018 seien es 15,3 Tage gewesen. Auch der Krankenstand, also der
durchschnittliche Anteil an Arbeitnehmern, die an einem Tag erkrankt
sind, lag nur geringfügig unter dem Vorjahreswert von 4,2 Prozent.

Die Landeschefin der TK Hamburg, Maren Puttfarcken, sagte, dass die
Erkältungswellen Ende Februar und vor Weihnachten regelmäßig für
einen Anstieg der Fehlzeiten sorgen würden. «Im vergangenen Jahr sind
diese schwächer ausgefallen. Das kann eine Erklärung für den leichten

Rückgang der Fehlzeiten für das Gesamtjahr 2019 sein.»

Die mit Abstand meisten Krankheitstage seien aufgrund von psychischen
Erkrankungen entstanden. Dahinter liegen laut TK in Hamburg
Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems und des Atmungssystems.
Grundlage für die Statistik seien die
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen von 240 000 Hamburger
Arbeitnehmer, die bei der TK versichert sind.