Hikel lässt sich als Stammzellspender registrieren

12.02.2020 14:10

Berlin (dpa/bb) - Der Neuköllner Bürgermeister Martin Hikel (SPD)
will sich an diesem Samstag, dem Internationalen Kinderkrebstag, als
Stammzellspender registrieren lassen. Anlass sei eine
Registrierungsaktion der DKMS für den zweijährigen Parnell aus
Neukölln, teilte das Bezirksamt Neukölln am Mittwoch mit. Der Junge
ist an Blutkrebs erkrankt und braucht eine Stammzellspende, wenn die
laufende Chemotherapie nicht anschlägt. Hikel übernimmt die
Schirmherrschaft für die Registrierungsaktion.

Laut DKMS erkranken jährlich rund 700 Kinder deutschlandweit an
Blutkrebs. Von ihnen erhalten nahezu 80 Prozent die Diagnose Akute
Lymphatische Leukämie. Bei der DKMS sind bereits mehr als 200 000
Berliner als Stammzellspender registriert. Rund 1800 haben schon
Stammzellen gespendet.