Wegen des Coronavirus: Chinas Tischtennis-Teams trainieren in Katar

11.02.2020 09:15

Doha (dpa) - Nach dem Ausbruch des Coronavirus in ihrem Land sind
Chinas Tischtennis-Stars für die Vorbereitung auf die Team-WM und die
Olympischen Spiele in diesem Jahr nach Katar umgezogen. Das
bestätigten der Weltverband ITTF und der chinesische Verband CTTA am
Dienstagfrüh. «Wir sind sehr dankbar für die Hilfe, die wir in dieser

schwierigen Zeit bekommen haben», sagte der CTTA-Chef Liu Guoliang.

Insgesamt 29 Mitglieder des Frauen- und des Männer-Nationalteams
nahmen noch in der vorvergangenen Woche an den German Open in
Magdeburg teil und flogen danach nicht mehr nach China zurück.
Hintergrund ist nicht die Angst davor, sich mit dem Virus anstecken
zu können. Sondern vielmehr die Befürchtung, das Land vor den
Mannschafts-Weltmeisterschaften in Südkorea (22. bis 29. März) oder
sogar den Olympischen Spielen in Tokio (24. Juli bis 9. August)
womöglich nicht mehr verlassen zu können.

China dominiert den Tischtennis-Sport bereits seit Jahrzehnten und
gewann die Team-WM bei den Männern zuletzt neun Mal in Serie. Nach
Angaben der ITTF boten zahlreiche Verbände den Chinesen in den
vergangenen zwei Wochen ihre Hilfe an. Die Wahl fiel aber auch
deshalb auf Katar, weil dort vom 3. bis 8. März das nächste Turnier
der Tischtennis-World-Tour stattfindet.