Airbnb stoppt Vermietungen in Peking wegen Coronavirus

10.02.2020 17:34

San Francisco (dpa) - Der Apartment-Vermittler Airbnb hat
Vermietungen in der chinesischen Hauptstadt Peking aufgrund des
Coronavirus vorübergehend gestoppt. Bis Ende Februar könnten dort
keine Unterkünfte gebucht werden, teilte das US-Unternehmen am Montag
mit. Bereits bestehende Reservierungen werden storniert.

Airbnb reagiere mit dem Schritt auf den «neuartigen
Coronavirus-Ausbruch» und folge den Vorgaben der regionalen Behörden.
Alle von Stornierungen betroffenen Kunden sollen entschädigt werden.
Zudem werde sorgsam an Lösungen gearbeitet, um die Gastgeber zu
unterstützen, versprach die Buchungsplattform in der Mitteilung.