Coronavirus: US-Amerikaner stirbt in China

08.02.2020 06:50

Peking (dpa) - Nach dem Ausbruch des Coronavirus ist das erste
ausländische Opfer in China bestätigt worden. Wie die US-Botschaft in
Peking am Samstag bestätigte, kam ein mit dem Virus infizierter
60-jähriger US-Bürger in der besonders schwer betroffenen Stadt Wuhan

am 6. Februar ums Leben. Aus Respekt vor der Privatsphäre der Familie
des Opfers würden keine weiteren Details bekanntgegeben. Die Zahl der
nachgewiesenen Infektionen und der Toten durch das neuartige
Coronavirus in China war bis Samstag erneut schnell gestiegen. Die
Pekinger Gesundheitsbehörde meldete 86 neue Todesfälle in den
vergangenen 24 Stunden.