Mehr als 30 000 Virusfälle in China - Erneut sterben 73 Patienten

07.02.2020 01:21

Peking (dpa) - Die Zahl der Toten durch die neuartige Lungenkrankheit
in China ist erneut um 73 gestiegen. Damit sind schon 636 Todesfälle
zu beklagen. Wie die chinesische Gesundheitskommission am Freitag in
Peking berichtete, stieg die Zahl der Infizierten in China innerhalb
eines Tages erneut um 3143. Damit erreichte die Gesamtzahl der Fälle
landesweit 31 161. Zusätzlich sind weiter mehr als 26 000
Verdachtsfälle registriert. Außerhalb Festland-Chinas wurden in mehr
als zwei Dutzend Ländern mehr als 270 Infektionen und zwei Todesfälle
bestätigt. In Deutschland wurde am Vortag ein 13. Fall nachgewiesen.