Air France setzt alle Flüge von und nach China bis 15. März aus

06.02.2020 12:03

Paris (dpa) - Die französische Fluggesellschaft Air France hat die
Aussetzung der Flüge von und nach China wegen des Coronavirus bis 15.
März verlängert. Dies sei nach einer Neubewertung der Informationen
entschieden worden, teilte die Airline am Donnerstag mit. Die Airline
hatte die Flüge zuvor nur bis zum 9. Februar ausgesetzt.

«Ab dem 16. März 2020 wollen Air France und KLM je nach Entwicklung
der Situation den Flugbetrieb von und nach Shanghai und Peking
schrittweise wieder aufnehmen und abwechselnd einen täglichen Flug zu
jedem Zielort durchführen», hieß es weiter. Auf diese Weise würden

Schanghai und Peking täglich von Europa aus bedient, entweder über
Paris mit Air France oder über Amsterdam mit KLM.

Ab dem 29. März 2020 solle dann der normale Flugplan wieder
aufgenommen werden. Die Wiederaufnahme der Air-France-Flüge von und
nach Wuhan sei ebenfalls für den 29. März geplant. Die chinesische
Metropole ist von dem neuartigen Virus besonders betroffen.