Coronavirus: Alle Briten sollen China verlassen

04.02.2020 17:42

London/Berlin (dpa) - Großbritannien hat alle Landsleute wegen der
sich ausbreitenden Coronavirus-Erkrankungen zur Rückkehr aus China
aufgerufen. «Wir raten britischen Staatsangehörigen, das Land zu
verlassen, falls sie können, um ihr Infektionsrisiko zu minimieren»,
teilte Außenminister Dominic Raab am Dienstag in London mit. Sollten
sich Briten in der besonders betroffenen Provinz Hubei aufhalten und
zurückkehren wollen, werde man rund um die Uhr daran arbeiten, das zu
ermöglichen. In anderen Regionen bestünden normale Flugverbindungen.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte dazu auf Anfrage der
Deutschen Presse-Agentur: «Es ist doch in der aktuellen Lage eine
Selbstverständlichkeit, dass jemand, der nicht in China lebt oder
sein muss, einen Aufenthalt dort vermeidet oder beendet.» So verstehe
er nach Gesprächen am Dienstag in London und Paris auch Hinweise der
britischen und französischen Regierung an ihre Landsleute in China.
Spahn und seine französische Amtskollegin Agnès Buzyn hatten sich für

ein informelles Treffen der EU-Gesundheitsminister ausgesprochen.

Der britische Gesundheitsminister Matt Hancock rechnet mit weiteren
Fällen der neuartigen Lungenerkrankung in Großbritannien. Bislang
wurde das Virus bei zwei Menschen nachgewiesen. Fast 100 Menschen
leben derzeit für zwei Wochen in Quarantäne in einem Krankenhaus in
Wirral.