Coronavirus: Mehr als 300 Tote und 14 000 Infektionen in China

02.02.2020 01:41

Peking (dpa) - Die Zahl der mit dem neuartigen Coronavirus
infizierten und daran gestorbenen Menschen in China ist erneut
deutlich gestiegen. Mit 45 neuen Todesfällen habe die Lungenkrankheit
nun insgesamt 304 Menschen das Leben gekostet, teilte die chinesische
Gesundheitskommission am Sonntag in Peking mit. Die Zahl der
bestätigten Erkrankungen kletterte demnach so schnell wie noch nie
innerhalb eines Tages - um 2580 auf 14 380 Fälle. Allein in der
besonders schwer betroffenen Provinz Hubei, in deren Hauptstadt Wuhan
das Virus erstmals auf den Menschen übergesprungen war, seien 1921
neue Infektionen hinzugekommen. Etwa 150 Erkrankungen sind bislang
außerhalb Chinas bekannt, davon acht in Deutschland. Tote wurden
bislang nur aus der Volksrepublik gemeldet.