Coronavirus: Iran setzt vorübergehend alle China-Flüge aus

01.02.2020 06:52

Teheran (dpa) - Der Iran hat wegen der sich ausbreitenden
Coronavirus-Infektion vorübergehend alle Flüge von und nach China
ausgesetzt. Das gab Gesundheitsminister Saaid Namaki Medienangaben
zufolge am Samstag bekannt. Zwar habe es bis jetzt im Iran keinen
Corona-Fall gegeben. Aber nachdem die Weltgesundheitsorganisation
(WHO) das Virus als weltweiten Notfall eingestuft habe, sei diese
Vorsichtsmaßnahme seitens der Regierung getroffen worden, so der
Minister.

Vize-Präsident Ishagh Dschahangiri betonte, dass diese Maßnahme nur
temporär sei. Die strategischen Beziehungen zwischen dem Iran und
China seien für Teheran zwar sehr wichtig, Priorität habe jedoch die
Gesundheit der Iraner, erklärte der Vizepräsident auf Twitter.

Bis vor dieser Entscheidung brauchten chinesische Staatsbürger für
die Einreise in den Iran eine «Gesundheitskarte» und wurden außerdem

am Flughafen IKA in Teheran von Vertretern des
Gesundheitsministeriums medizinisch getestet.