Zwei Tuberkulosefälle an Schulen in Bad Schönborn

05.07.2019 14:31

Bad Schönborn (dpa/lsw) - In zwei Schulen in Bad Schönborn (Kreis
Karlsruhe) sind zwei Schüler an Tuberkulose erkrankt. Beide würden
derzeit mit Medikamenten behandelt und mit Sicherheit wieder gesund
werden, sagte am Freitag der zuständige Arzt für Gesundheitsschutz am
Landratsamt Karlsruhe. Tuberkulose sei heutzutage ohnehin in der
Regel heilbar. Bei der einen Schule handelt es sich einer Mitteilung
der Behörde zufolge um eine Gemeinschaftsschule, bei der anderen um
eine Grundschule.

An der Gemeinschaftsschule würden derzeit Bluttests in der
betroffenen achten Klasse sowie in den Parallelklassen und bei den
dort unterrichtenden Lehrern durchgeführt, erklärte der Arzt weiter.
Auch die Schüler im Umfeld des erkrankten Grundschülers sollen
getestet werden. Tuberkulosefälle seien zwar keine Routine, aber auch
nicht ungewöhnlich, betonte der Behördenarzt.

Eine Übertragung der durch Bakterien ausgelösten Krankheit
Tuberkulose findet nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) über
Tröpfchen in der Luft statt. Erkrankte leiden unter Kraftlosigkeit,
Nachtschweiß, Gewichtsabnahme oder anhaltendem Husten.