Unimedizin Mainz: Klinik, Forschung und Ausbildung unter einem Dach

03.07.2019 14:13

Mainz (dpa/lrs) - Die Universitätsmedizin Mainz behandelt rund 350
000 Patienten im Jahr, betreibt Spitzenforschung etwa in der
Herzmedizin und bildet rund 3000 Medizinstudenten aus. Die einzige
Uniklinik in Rheinland-Pfalz vereint mehr als 60 Kliniken, Institute
und Abteilungen der verschiedensten Fachrichtungen. Die Klinik, die
als einzige in Rheinland-Pfalz eine Maximalversorgung bietet, hat
eine Kapazität von rund 1500 Betten.

In der jetzigen Form als Körperschaft des öffentlichen Rechts besteht
die Unimedizin erst seit 2009 - am 30. Oktober wird zehnjähriges
Bestehen gefeiert. Zuvor waren Klinik und der Fachbereich Medizin der
Johannes-Gutenberg-Universität Mainz getrennte Bereiche. Die Klinik
wurde auf dem Gelände der ehemaligen städtischen Klinik errichtet.
Das Eingangsgebäude stammt aus dem Jahr 1914 und steht wie andere
Klinikgebäude unter Denkmalschutz.