Kinder sollen in Kliniken besser vor Missbrauch geschützt werden

07.06.2019 13:37

Berlin (dpa) - Mehr Schutz vor sexuellem Kindesmissbrauch in Kliniken
soll nach Plänen der Deutschen Krankenhausgesellschaft in Zukunft
Pflicht werden. Kliniken müssten dann berichten, ob sie
Schutzkonzepte eingeführt hätten, sagte Hauptgeschäftsführer Georg

Baum am Freitag vor einer Tagung zum Kinderschutz in Berlin. Er
rechne mit einer Vorlaufzeit von rund drei Jahren.

Wie viele sexuelle Übergriffe auf Kinder und Jugendliche es in
deutschen Kliniken gibt, wird bisher nicht statistisch erfasst. «Ich
hoffe, dass es Einzelfälle sind», sagte Baum. «Ich schließe nicht
aus, dass wir intern Meldeverfahren entwickeln.» Bei rund 165
deutschen Kliniken hat das Deutsche Jugendinstitut (DJI) für ein
Monitoring nachgefragt. «Nur ein Fünftel sagte von sich selbst, dass
sie umfassende Schutzkonzepte haben», berichtete Heinz Kindler für
das DJI.

Um Kliniken auf solche Konzepte zu verpflichten, sind
Qualitätsmanagement-Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses nötig.
Er ist das höchste Beschlussgremium der gemeinsamen Selbstverwaltung
im deutschen Gesundheitswesen. Zur Entwicklung von Konzepten gibt es
heute schon kostenlose Online-Kurse. Die Nutzung ist freiwillig.