Heilbäder und Kurorte im Südwesten voll im Trend

07.06.2019 11:53

Stuttgart (dpa/lsw) - Die 56 Heilbäder und Kurorte in
Baden-Württemberg erfreuen sich wachsender Beliebtheit. 2018
verzeichneten sie fast drei Prozent mehr Ankünfte als im Vorjahr. Das
geht aus Zahlen hervor, die Tourismusminister Guido Wolf (CDU)
zusammen mit Fritz Link, Präsident des Heilbäderverbandes
Baden-Württemberg, am Freitag in Stuttgart vorgestellt haben.

2018 kommen die Heilbäder und Kurorte im Land auf über drei Millionen
Ankünfte und mehr als zwölf Millionen Übernachtungen - knapp ein
Viertel aller Übernachtungen im Südwesten. Damit zählt dieser Bereich

laut Wolf zu den wichtigsten Tourismus-Standbeinen im Land.

Für das laufende Jahr zeichnet sich eine Fortsetzung der positiven
Entwicklung ab. Mit dem Fokus auf Natur und Gesundheit lägen
Heilbäder und Kurorte voll im Trend, sagt Fritz Link. Außerdem
ersparten sich Besucher häufig eine lange Anreise und den damit
verbundenen Stress, ergänzt Wolf. Die Orte sind laut der Zahlen unter
anderen bei Baden-Württembergern und Tagesausflüglern sehr beliebt.