Cannabis als Medizin: Rund 860 Anträge bei mehreren Krankenkassen

09.04.2019 05:00

Erfurt (dpa/th) - Rund zwei Jahre nach der Freigabe von Cannabis als
Arzneimittel haben mehrere große Krankenkassen in Thüringen zusammen
529 Kostenerstattungen genehmigt. 857 Anträge gingen seit März 2017
bei den Krankenkassen AOK Plus, Barmer, IKK Classic und der Thüringer
Betriebskrankenkasse (TBK) in Thüringen ein, wie das
Sozialministerium auf Anfrage mitteilte. Zahlen weiterer
Krankenkassen lagen nicht vor.

Seit März 2017 können Ärzte ihren Patienten medizinisches Cannabis
auf Kosten der Krankenkasse verschreiben. Allerdings prüfen die
Kassen in jedem Einzelfall, ob die Kosten für die Droge übernommen
werden.