Wegen Masernfällen: Behörde rät zur Überprüfung des Impfschutzes

03.04.2019 17:27

Landau/Boppard (dpa/lrs) - Angesichts der Fälle von Masern in der
Region hat die Kreisverwaltung Südliche Weinstraße die Bevölkerung
zur Überprüfung des Impfschutzes aufgerufen. Sollte kein Impfschutz
vorhanden oder der Impfpass nicht auffindbar sein, sollte eine
Impfung erwogen werden, teilte die Behörde in Landau am Mittwoch mit.

«Aktuell sind dem Gesundheitsamt Landau - Südliche Weinstraße 13
bestätigte Fälle bekannt», hieß es. Die Erkrankten sind demnach
zwischen 21 und 59 Jahre alt. Im vergangenen Jahr lag die Zahl nach
Angaben der Kreisverwaltung Südliche Weinstraße bei neun Fällen.