Fresenius erhält EU-Zulassung für Humira-Nachahmermedikament

03.04.2019 14:55

Bad Homburg (dpa) - Erfolg für den Gesundheitskonzern Fresenius: Ein
Nachahmermedikament der Tochter Fresenius Kabi für den
Rheuma-Blockbuster Humira ist in der EU zugelassen worden. Die
Europäische Kommission erteilte die Freigabe für das Mittel mit dem
Markennamen Idacio für alle Anwendungsgebiete des Referenzproduktes,
wie Fresenius am Mittwoch in Bad Homburg erklärte. Idacio sei das
erste zugelassene Molekül aus dem Biosimilars-Portfolio von Kabi.

Im Oktober war der Patentschutz für das weltweit umsatzstärkste
Medikament Humira vom US-Pharmakonzern Abbvie in Europa abgelaufen.
Seit dem Ende des Markenschutzes drängen Konkurrenten mit
Nachahmerprodukten in den Markt.

Fresenius hatte das Geschäft mit biopharmazeutisch hergestellten
Nachahmermedikamenten (Biosimilars) 2017 vom Darmstädter
Merck-Konzern übernommen. Fresenius verspricht sich damit frischen
Schwung für seine Arzneien und Marktanteilsgewinne. Merck und
Fresenius vereinbarten damals einen Kaufpreis von bis zu 670
Millionen Euro gekoppelt an Entwicklungsziele. Merck wird über
umsatzbezogene Zahlungen an Biosimilars-Erfolgen von Fresenius
beteiligt.