Universitätsklinikum verzeichnet «Geburten-Boom»

04.02.2019 10:25

Kiel (dpa/lno) - Am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH)
sind so viele Babys geboren worden wie seit 30 Jahren nicht mehr.
2018 erblickten dort insgesamt knapp 3600 Kinder das Licht der Welt -
gut 1900 davon am Campus Lübeck und knapp 1700 am Campus Kiel, wie
das Klinikum am Montag mitteilte. Damit seien im vergangenen Jahr am
UKSH fast 400 Kinder mehr geboren worden als im Jahr zuvor.

Dass sich so viele werdende Eltern für eine Geburt im UKSH
entscheiden, erklärt sich das Klinikum unter anderem damit, dass es
als einziger Maximalversorger des Landes «ein Höchstmaß an
Sicherheit» bieten könne. Eine Bereicherung für die Region sei auch
der neue Studiengang «Hebammenwissenschaft», der seit 2017 an der
Universität Lübeck angeboten wird.