Frauen mit Drogen gefügig gemacht - Neun Jahre Haft für Arzt

28.01.2019 16:41

Magdeburg (dpa/sa) - Das Landgericht Magdeburg hat einen Arzt zu neun
Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, weil er mehrere Frauen mit Drogen
sexuell gefügig gemacht hat und auch für den Tod einer Frau
verantwortlich ist. Das Gericht wies den 43-Jährigen am Montag zudem
in eine Entziehungsanstalt ein, damit er von seiner Kokainabhängikeit
wegkommt. Zudem ordnete es eine Sicherungsverwahrung an. Es bestehe
die Gefahr weiterer ähnlicher Taten, sagte der Vorsitzende Richter
Dirk Sternberg. Der gebürtige Österreicher hatte sich über Jahre mit

verschiedenen Frauen getroffen und ihnen vor oder beim
Geschlechtsverkehr Drogen verabreicht. Drei Frauen muss er
Schadensersatz zahlen.