Zahl der Pflege-Azubis soll um zehn Prozent gesteigert werden

28.01.2019 15:03

Berlin (dpa) - Für den Kampf gegen die Personalnot in der Pflege soll
die Aus- und Weiterbildung deutlich verstärkt werden. Bis 2023 soll
die Zahl der Azubis und ausbildenden Einrichtungen im bundesweiten
Schnitt um zehn Prozent im Vergleich zu diesem Jahr zulegen, wie
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) am Montag in Berlin
sagte. Geplant sind unter anderem auch 5000 Weiterbildungsplätze. Mit
Akteuren in diesem Bereich wurden dazu 111 Maßnahmen festgehalten,
darunter auch eine Öffentlichkeitskampagne für den Pflegeberuf.

Giffey stellte die Vorhaben gemeinsam mit Gesundheitsminister Jens
Spahn (CDU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) offiziell im
Rahmen der «Konzertierten Aktion Pflege» der Regierung vor. Zentrale
Punkte hatte sie bereits am vergangenen Freitag angekündigt.





Zur Startseite