Südstadtklinik Rostock will dicken Müttern mit Beratung helfen

05.01.2019 07:00

Rostock (dpa/mv) - Die Südstadtklinik in Rostock hat sich das Ziel
gesetzt, bei Neugeborenen die Veranlagung für späteres Übergewicht zu

verringern. Dazu sollen in einer Studie rund 300 Mütter über die
Ernährung schon in der Schwangerschaft beraten werden, sagte
Frauenärztin Sabine Körber der Deutschen Presse-Agentur. Hintergrund
sei, dass knapp 30 Prozent der übergewichtigen Mütter Kinder mit
einem Geburtsgewicht von mehr als 4000 Gramm zur Welt bringen. Bei
normalgewichtigen Müttern liege diese Rate bei gut 20 Prozent.

«Die vergleichsweise schweren Kinder neigen im Laufe ihres Lebens
vermehrt zu Übergewicht», sagte die Medizinerin. Dies sei jedoch kein
zwangsläufiges Schicksal: «Diese Kinder haben je nach Veranlagung,
Dauer der Stillzeit, guter Ernährung und ausreichend Bewegung die
gleiche Möglichkeit für ein gesundes Leben wie andere Kinder auch.»