Zahl der Gewebespender deutlich gestiegen

01.01.2019 12:53

Hannover (dpa) - Die Zahl der Gewebespender in Deutschland ist 2018
um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Insgesamt haben
2711 Menschen im vergangenen Jahr Gewebe wie Augen-Hornhäute,
Herzklappen und Blutgefäße gespendet, wie die Deutsche Gesellschaft
für Gewebetransplantation (DGFG) am Dienstag mitteilte. «Durch die
uneigennützige Entscheidung für die Spende von Geweben konnten in
2018 5544 Transplantate Menschen zeitnah und sicher versorgen.»


Die vorläufigen Zahlen beziehen sich auf den Stichtag 27. Dezember
2018. Ein Grund für die positive Entwicklung sieht
DGFG-Geschäftsführer Martin Börgel auch in einer besseren
Unterstützung von Kliniken durch Koordinatoren. Gewebe, die nach dem
Tod gespendet werden können, sind auch Knochen, Sehnen, Bänder und
Haut.