Hamburger Apotheken dürfen Grippeimpfstoff EU-weit beschaffen

03.12.2018 17:10

Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Apotheken dürfen sich Grippeimpfstoffe
ab sofort europaweit beschaffen. Mit dem Erlass einer entsprechenden
Allgemeinverfügung reagiere man auf die aktuelle Knappheit, teilte
die Gesundheitsbehörde am Montag mit. Die Erlaubnis beschränke sich
auf Impfstoffe aus EU-Ländern, für die eine Chargenfreigabe durch das
Berliner Paul-Ehrlich-Institut vorliege.

Das Bundesgesundheitsministerium hatte am 23. November einen
Versorgungsmangel bei saisonalen Influenza-Impfstoffen festgestellt.
Das habe den Weg für Allgemeinverfügungen der Bundesländer
freigemacht, hieß es. Nun können Apotheken Bestände einkaufen, die
ursprünglich für ein anderes Land bestimmt waren und in anderen
Sprachen gekennzeichnet sind.