Deutlich mehr Pflegebedürftige

30.11.2018 11:51

Wiesbaden (dpa/lhe) - Die Zahl der Pflegebedürftigen ist in Hessen
stark gestiegen. 262 000 Menschen erhielten im Vorjahr Leistungen der
sozialen Pflegeversicherung, wie das Statistische Landesamt am
Freitag in Wiesbaden mitteilte. Das sind über 17 Prozent mehr als
noch vor zwei Jahren. Der deutliche Anstieg ist nach Einschätzung der
Statistiker auch auf Änderungen der gesetzlichen Regelungen
zurückzuführen. Vor allem demenzkranken älteren Menschen werden seit

2017 die gleichen Pflegeleistungen zugesichert wie körperlich
Pflegebedürftigen.

Rund 206 000 Pflegebedürftige lebten nach Angaben des Landesamtes in
Privathaushalten. Rund zwei Drittel der Betroffenen seien dabei
ausschließlich durch selbst organisierte Pflegehilfen und ein Drittel
durch ambulante Pflegedienste betreut worden. 55 700 Männer und
Frauen seien vollstationär in Pflegeheimen versorgt worden. Insgesamt
seien mehr als zwei Drittel der Leistungsempfänger Frauen gewesen.
Über 85 Prozent der Pflegebedürftigen in Hessen waren 60 Jahre und
älter.