Beratungsstelle zu Gesundheitsschutz in Kleinfirmen eingerichtet

28.11.2018 13:35

Erfurt (dpa/th) - Gesetzliche Krankenkassen und Landesregierung
wollen kleinen Unternehmen zu einer besseren Gesundheitsfürsorge für
ihre Mitarbeiter verhelfen. Dazu sei an der Fachhochschule Jena eine
gemeinsame Anlaufstelle zur Beratung von Firmen und Koordinierung
vorhandener Angebote geschaffen worden, teilte die Krankenkasse
Barmer am Mittwoch mit.

Hintergrund ist die kleinteilige Wirtschaftsstruktur in Thüringen.
Kleine Firmen sind aus Sicht der Kasse mit dem betrieblichen Arbeits-
und Gesundheitsschutz mangels ausreichender Kenntnisse darüber oft
überfordert. Mit der Beratungsstelle stehe ihnen ein fester
Ansprechpartner zur Verfügung.

Nach Prognosen werden bis 2030 voraussichtlich fast 19 Prozent der
Thüringer Erwerbstätigen 60 Jahre und älter sein. Damit steigt das
Risiko langer Fehlzeiten wegen altersbedingter Krankheiten wie Krebs
oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Zur besseren Unterstützung der
Firmen haben Barmer, AOKplus und das Thüringer Gesundheitsministerium
eine Kooperationsvereinbarung getroffen.