Sorgen wegen auffällig hoher Krebsrate unter Kindern in Eschenbach

23.11.2018 14:39

Eschenbach (dpa/lsw) - In der 2200-Einwohner-Gemeinde Eschenbach
(Kreis Göppingen) sorgt eine auffällig hohe Krebsrate unter Kindern
für Unsicherheit. «Man hat das Gefühl, dass sich eine dunkle Wolke
über Eschenbach gelegt hat», sagte Bürgermeister Thomas Schubert
bei einer Informationsversammlung am Donnerstagabend. Seit 1989 habe
man acht Kranke registriert, vier seien gestorben.

Die Ursachen der Erkrankungen konnten allerdings bisher nicht geklärt
werden. Mehrere Experten sagten bei der Veranstaltung, bisherige
Untersuchungen der Luft, der Böden, des Wassers sowie der Emissionen
eines nahe gelegenen Müllheizkraftwerks hätten keine Hinweise auf
mögliche Ursachen der Erkrankungen ergeben. Statistik-Experten
räumten ein, dass die Häufigkeit der Erkrankungen in der kleinen
Gemeinde noch im Zufälligkeitsbereich liegen könnte. 

Mehrere Hundert Bürger waren zu der Veranstaltung gekommen. Einige
kritisierten, man sei in der Vergangenheit nicht richtig und
umfassend informiert worden.