Regierung sagt Krebs den Kampf an

29.01.2019 14:31

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung will mit mehr Forschung und
Vorbeugung Krebs eindämmen und die Umstände für Betroffene
erleichtern. Zum Start einer Initiative «Nationale Dekade gegen den
Krebs» kündigte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) am
Dienstag in Berlin die Förderung von Studien zur Prävention, Diagnose
und Therapie von Krebserkrankungen an. Bis zu 62 Millionen Euro
könnten nun hierfür fließen. «Forschungserkenntnisse sollen den
Erkrankten zügiger zur Verfügung stehen», sagte Karliczek.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sagte: «Andere fliegen zum
Mond, wir wollen den Krebs besiegen.» Neben den beiden Ministerien
beteiligen sich unter anderem das Deutsche Krebsforschungszentrum,
die Deutsche Krebshilfe, medizinische Fachgesellschaften,
Ärzteverbände, Stiftungen und Krankenkassen an der Initiative.